JeKits

Seit Beginn des Schuljahres 2015/2016 nehmen wir am JeKits-Projekt teil: „Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“, dem kulturellen Bildungsprogramm in der Grundschule für das Land NRW. JeKits ist zum Schuljahr 2015/16 als landesweites Nachfolgeprogramm von „Jedem Kind ein Instrument“ (kurz JeKi) gestartet, an dem wir auch bereits seit 2008/2009 teilnahmen.

Nachdem wir 2015/16 mit dem Schwerpunkt „Tanzen“ (s.u.) gestartet hatten, entschieden wir uns im vergangenen Jahr wieder zum Schwerpunkt „Instrumente“ zurückzuwechseln. Aus diesem Grund haben wir zurzeit beide Schwerpunkte im Programm, alle Kinder der Klasse 1 lernen Instrumente kennen, während in Klasse 2 einige Kinder am JeKits-Tanzensemble teilnehmen. Nach dem Schuljahr 2017/18 endet dann der Schwerpunkt „Tanzen“ an unserer Schule.

Schwerpunkt „Instrumente“

Im Schwerpunkt Instrumente des JeKits-Programms steht der Einstieg in das Instrumentalspiel in der Gruppe im Mittelpunkt. Die Inhalte und Methoden der Elementaren Musikpädagogik und der Instrumentalpädagogik, insbesondere des frühinstrumentalen Gruppenunterrichts, bilden den Rahmen für die Verbindung von gemeinsamen Musizieren und fundiertem Einstieg in das Instrumentalspiel.

JeKits 1
In Klasse 1 kommt jede Woche die Musiklehrerin Frau Leven zu uns in den Unterricht. Gemeinsam mit der Lehrerin stellt sie den Kindern Instrumente vor und setzt diese auch zur Erprobung durch die Kinder im Unterricht ein. Dies ermöglicht den Kindern am Ende von JeKits 1, ihr bevorzugtes Instrument auszuwählen.

  • Jedes Kind erhält eine Unterrichtsstunde pro Woche im Klassenverband.
  • Der Unterricht wird von einem Tandem bestehend aus einer Lehrkraft der Grundschule und einer Lehrkraft (bei uns Frau Leven) des außerschulischen Kooperationspartners (Musikschule Mülheim an der Ruhr) erteilt.
  • Der Unterricht findet innerhalb der Stundentafel statt.
  • Der Unterricht ist verpflichtend und kostenfrei.

Instrumentenauswahl im Schwerpunkt Instrumente
Im Frühjahr können sich die Erstklässler entscheiden, ob und welches Instrument sie in der 2. Klasse erlernen möchten. Die Instrumente können von der Musikschule geliehen werden. Der Instrumentalunterricht findet dann ab Klasse 2 in Kleingruppen im Anschluss an den Unterricht statt. Aufbauend auf die Inhalte von JeKits 1 wird das gemeinsame Musizieren im „JeKits-Orchester“ weitergeführt. Die Kinder lernen ihr Instrument in den Prozess des gemeinsamen Musizierens einzubringen. Mit nach und nach wachsenden Fertigkeiten am Instrument werden Klanggeschichten, Improvisationen und kleine, für JeKits arrangierte Stücke gemeinschaftlich erarbeitet und geprobt. Die Kinder lernen, eigene Ideen und Erlebnisse mit dem Instrument als Ausdrucksmittel musikalisch umzusetzen und zu gestalten.

  • Jedes Kind erhält eine Unterrichtsstunde im JeKits-Orchester und eine Unterrichtsstunde in einer Instrumentalgruppe mit durchschnittlich maximal sechs Kindern.
  • Bei hohen Anmeldezahlen für JeKits 2 kann entweder ein weiteres JeKits-Orchester eingerichtet werden, oder das JeKits-Orchester kann im Lehrkräfte-Tandem unterrichtet werden.

Am Ende von JeKits 2 gestalten die Kinder eine Präsentation für die Schulöffentlichkeit, Eltern, Verwandte und Freunde. Diese Bühnenerfahrung ist zentraler Bestandteil des JeKits-Programms und rundet den Unterricht ab.

Kinder, die gerne auch nach der zweiten Klasse ihr Instrument weiterlernen möchten, wechseln dann zum Unterricht an die Musikschule. In Absprache mit der Schule kann der Musikschulunterricht ggf. in den Räumen der GGS an der Filchnerstraße erfolgen, sofern Platz vorhanden ist.

 

Schwerpunkt „Tanzen“ 

Im Schwerpunkt Tanzen des JeKits-Programms steht der fundierte Einstieg in das Tanzen in der Gruppe im Mittelpunkt. Dazu bilden die Inhalte und Methoden der zeitgenössischen Tanzpädagogik und -vermittlung sowie der Rhythmik den Rahmen.

In der ersten Klasse kam einmal in der Woche Frau Eloisa Mirabassi von der Musikschule Mülheim, um die Kinder innerhalb der tänzerischen Grundbildung an tänzerische Grundbewegungen heranzuführen. Dabei lernten sie viele unterschiedliche Darstellungs- und Bewegungsformen kennen, in die Elemente aus verschiedenen Tanzstilen einfließen können. Frau Mirabassi studierte Kunst und klassisches Ballett in Rom, modernen Tanz an der Folkwangschule Essen und erhielt ihr Diplom als Bühnentänzerin. Seit 2004 arbeitet sie als Tanzpädagogin und Choreografin besonders in Schulen.

Alle Kinder wurden innerhalb der tänzerischen Grundbildung an tänzerische Grundbewegungen herangeführt.

Im Frühjahr konnten die Kinder sich dann entscheiden, ob sie im diesem Schuljahr in kleinen Gruppen das Tanzen vertiefen möchten.

In JeKits 2 wird aufbauend auf die Inhalte von JeKits 1 das gemeinsame Tanzen im „JeKits-Tanzensemble“ weitergeführt. Tänzerische Fähigkeiten wie Kraft, Koordination, Balance, Feinmotorik und Bewegungsfluss werden ebenso trainiert wie das bewusste Wahrnehmen und Gestalten von Tempo und Raum. Die Kinder lernen Tanztechniken und choreographisches Arbeiten kennen und in künstlerische Prozesse einzubringen. Eigene Ideen und Erlebnisse der Kinder stehen im Mittelpunkt und werden in tänzerische Formen umgesetzt und ausgestaltet. Dabei wird die Musik mit ihren melodischen Verläufen und rhythmischen Strukturen genauso einbezogen wie Geräusche und Stille.

  • Jedes Kind erhält zwei Unterrichtsstunden im JeKits-Tanzensemble.
  • Ab jeweils 17 Kindern wird ein neues JeKits-Tanzensemble eingerichtet.

Am Ende von JeKits 2 gestalten die Kinder eine Präsentation für die Schulöffentlichkeit, Eltern, Verwandte und Freunde. Diese Bühnenerfahrung ist zentraler Bestandteil des JeKits-Programms und rundet den Unterricht ab.